e-News
März 2020

Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, 

mit unserem Newsletter möchten wir Ihnen unsere neuen Mitarbeiterinnen vorstellen und Sie über Neuigkeiten aus unseren laufenden Projekten informieren. 

Unser Institut hat weitere Verstärkung bekommen

 

  Seit Juli 2019 arbeitet Frau Franziska Kellerer als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei uns am Institut.
  
Frau Kellerer studierte an der Hochschule Landshut und an der Universität Passau Betriebswirtschaftslehre. Wir freuen uns,
  dass Sie unser Team als Projektleiterin unterstützt!


 

  

  Seit Oktober 2019 wird unser Institut zudem von Frau Susanne Dierl unterstützt. Frau Dierl studierte an der Universität Passau
  Kulturwirtschaft und European Studies. Während Ihrer Tätigkeit als hilfswissenschaftliche Mitarbeiterin konnte sie bereits erste
  praktische Erfahrungen sammeln. Wir freuen uns, dass Frau Dierl uns als Projektleiterin unterstützt und Teil unseres Teams
  bleibt!

 

 

  Ebenfalls seit Oktober 2019 arbeitet Frau Marina Dreisbusch als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut.
  
Frau Dreisbusch studierte an den Universitäten Regensburg und Heidelberg Psychologie mit dem Schwerpunkt „Organisational
  Behaviour and Adaptive Cognition“. Wir freuen uns, sie als Projektleiterin in unserem Team willkommen zu heißen!


 

 

  Als weitere neue wissenschaftliche Mitarbeiterin unterstützt Frau Luisa Grameier seit Dezember 2019 unser Institut. Frau
  Grameier studierte International Tourism Management/Health and Medical Tourism am European Campus Rottal-Inn der

  Technischen Hochschule Deggendorf. Wir freuen uns, Frau Grameier als Projektleiterin in unserem Team begrüßen zu dürfen.


 

 
  Seit Februar 2020 unterstützt Frau Agata Giuffrida unser Institut als wissenschaftliche Mitarbeiterin. Frau Giuffrida studierte an
  
der Universität Passau Business Administration and Economics und konnte während ihrer Tätigkeit als hilfswissenschaftliche
  Mitarbeiterin an unserem Institut Erfahrung in der Marktforschung sammeln. Wir freuen uns, dass uns Frau Giuffrida ab sofort als
  
Projektleiterin unterstützt und unserem Team erhalten bleibt.


 

Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

  
  Mit Bestehen der mündlichen IHK-Prüfung Anfang Februar hat Timo Veit alle Bestandteile seiner Ausbildung erfolgreich
  gemeistert. Damit gehen zwei Jahre Ausbildung zum Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung bei CenTouris zu Ende.
  
Wir gratulieren ihm ganz herzlich zu den sehr guten Leistungen und wünschen ihm für den weiteren Berufsweg viel Erfolg und
  alles 
Gute!

 

Neues aus unseren aktuellen Projekten
 

Studie für FeWo-direkt: Wirtschaftsfaktor Ferienhaus-Markt in Deutschland

Bild: Colourbox

CenTouris hat im Auftrag von FeWo-direkt® eine bundesweit repräsentative Online-Umfrage zum Thema Wirtschaftsfaktor Ferienhaus in Deutschland durchgeführt. Insgesamt wurden 3.049 Interviews mit einer vorab definierten Zielgruppe durchgeführt. Die Befragung fand zwischen 18. September und 2. Oktober 2019 statt.

Neben konkreten Fragen zum Ausgabeverhalten während des letzten Sommer- bzw. Winterurlaubs wurden weitere Themen wie „Aspekte bei der Unterkunftsbuchung“, „Kriterien bei der Auswahl des Urlaubsortes“, „Mobilität am Urlaubsort“ und „Vermietung von Privatwohnungen an Touristen“ abgefragt.

Einen ausführlichen Presseartikel lesen Sie hier.


CenTouris begleitet weiterhin die regionale Tourismusentwicklung im Ilztal und Dreiburgenland im südlichen Bayerischen Wald

Vernetzung von Leistungsträgern, regionale Wertschöpfung und unternehmerischer Ideenaustausch stehen dabei im Vordergrund und bilden auch 2020 den Kern der Produktentwicklung. Dazu wird das bestehende Programmportfolio mit verschiedenen Varianten der „Aufdeckt“-Tour in der Region weiter ausgebaut, auf denen Gäste einen Blick hinter die Kulissen verschiedener Unternehmen aus den Bereichen Handwerk, Gastronomie und Landwirtschaft werfen können.


Jahresabschlusstreffen in Bayreuth: BDL-Nutzerforscher lassen erstes Projektjahr Revue passieren

Zum Abschluss des ersten Projektjahres im Förderprojekt „Bidirektionales Lademanagement – BDL“ richtete der Übertragungsnetzbetreiber TenneT am Unternehmensstandort in Bayreuth ein Konsortialtreffen aus. Hieran nahm das gesamte Teilprojektteam der Universität Passau um Prof. Jan H. Schumann (Lehrstuhl für Marketing und Innovation) und Dr. Stefan Mang (Geschäftsführer Centrum für Marktforschung) teil. Auf eine begeisternde Key Note des TenneT COO Ben Voorhoorst zu den Herausforderungen der Energiewende für das deutsche Stromnetz sowie dem Potential von E-Mobilität zum Zweck der Netzstabilisierung folgten Berichte aller Teilprojektvertreter/-innen zu den jeweiligen Arbeitsergebnissen in 2019.

In diesem Kontext ergaben sich spannende Diskussionen und wertvolle Einblicke in die vielfältigen Aufgabenfelder des Förderprojekts. Einmal mehr wurde die Bedeutsamkeit der Nutzerakzeptanz für den Erfolg der in BDL zu entwickelnden technischen Lösungen deutlich. Das Teilprojektteam der Universität Passau blickt mit hohen Erwartungen auf das Projektjahr 2020, in dessen zweiter Hälfte bereits die Befragungen von Pilotkunden/-kundinnen im Fokus stehen werden. Vorab gilt es weiterhin, innovative und begeisternde Lösungen aus Nutzerpräferenzanalysen abzuleiten und diese an die Verantwortlichen für die technische Umsetzung weiterzugeben.

Bild: CfM


DIGIONAL - Die neue Händlerplattform ist online

Ein wichtiger Meilenstein im Projekt DIGIONAL ist erreicht: Die DIGIONAL-Plattform ist seit Anfang des Jahres online und ermöglicht Händlern, sich kostenlos unter www.digional.de über neue Trends und Technologien im Handel zu informieren. 

Neben Best-Practice-Beispielen, werden den Besucher/-innen der Plattform neue Trends und Technologien aufgezeigt und aktuelle Entwicklungen im Handel dargestellt. „Die Händlerplattform zeigt stationären kleinen und mittelständischen Handelsunternehmen, wie sie neue digitale Technologien, Konzepte und Strategien zu ihrem Vorteil einsetzen können“, erläutert Dr. Stefan Mang, Geschäftsführer des Centrums für Marktforschung. 

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt DIGIONAL finden Sie hier

Interreg DTP Projekt EcoVeloTour

In Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Ostbayern e. V. (TVO) und Partnern aus sechs weiteren Ländern im Donauraum arbeitet CenTouris an der nachhaltigen Entwicklung des Fahrradtourismus entlang des EuroVelo-Radwegenetzes in der Donauregion.

Die dazu durchgeführte Erhebung unter ca. 120 Expert/-innen zum Status Quo im Donauraum dient innerhalb des Projektkonsortiums bereits als Arbeitsgrundlage und wird in diesem Jahr in englischsprachiger Fassung veröffentlicht.

Dieses und viele weitere Themen zur nachhaltigen Reisegestaltung werden auf der Veranstaltung „Netzwerk nachhaltiger Radtourismus in Ostbayern“ am 10. September 2020 in Regensburg vorgestellt. Neben hochkarätigen Vertreter/-innen der nachhaltigen Reisebewegung berichtet Maximilian Semsch von seiner zweimonatigen Radreise entlang des Donauradwegs von der Quelle bis zur Mündung ans Schwarze Meer.

Bild: Colourbox

Unsere Leistungen für Sie

  Sind Sie daran interessiert, Eyetracking-Analysen durchzuführen? Oder interessiert es Sie, mit welchen   
  zielgruppenspezifischen Maßnahmen Sie Ihre Kund/-innen erreichen? Möchten Sie herausfinden, welches Image Ihre Region,
  Gemeinde oder Ihr Unternehmen in der Bevölkerung oder einer bestimmten Zielgruppe hat?

  Entdecken Sie hier das Leistungsspektrum unseres Instituts. Egal, ob Ihnen bereits ganz konkrete Fragen unter den Nägeln 
  
brennen oder ob Sie sich ganz allgemein dafür interessieren, welche unserer Instrumente und Lösungen zu Ihren
  Anforderungen passen könnten.

  Treten Sie mit uns in Kontakt! Wir beraten Sie gerne

Termine

10.09.2020  -  Netzwerkveranstaltung zum Radtourismus im Projekt EcoVeloTour
                       (Regensburg)  - weitere Infos


29. & 30.09.2020  -  Station des Digitalmobils des Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrums
                                Handel in Passau und Umgebung zur Vorstellung neuer Technologien
                                für den stationären Handel im Rahmen des Projekts DIGIONAL;
                                die genauen Veranstaltungsorte werden noch bekannt gegeben; 
                                weitere Infos zeitnah unter www.digional.de

 Centrum für marktorientierte Tourismusforschung (CenTouris) 

 

Centrum für Marktforschung (CfM)

Universität Passau
CenTouris
94030 Passau 

Tel.: 0851 509 - 2431
Fax: 0851 509 - 2432
E-Mail: centouris@uni-passau.de
web: www.centouris.uni-passau.de 

 

Universität Passau
Centrum für Marktforschung
94030 Passau

Tel.: 0851 509 - 2431
Fax: 0851 509 - 2432
E-Mail: marktforschung@uni-passau.de
web: www.cfm.uni-passau.de

Sie möchten keine weiteren Newsletter von uns? Hier können Sie sich abmelden. | Impressum